PastaRap&SuppenBlues

 

Idee und Konzept (von Anke Schaubrenner):

Die Kids beim essen, nachdem sie gekocht und gereimt haben

Kinder kochen mit Musik! Suppenkasper gab es schon viele, aber nicht jeder Kasper kann kochen. Wenn Kinder kochen, ein Gemüse-Rap entsteht und die Band am Ende jeder Show EINEN gemeinsamen Küchen-Song komponiert hat, dann kriegt man Appetit auf mehr! 
Ablauf: 12 Kinder zwischen 5 und 15 Jahren kochen nach deftigen Rhythmen und cremig-leckeren Songs ihre eigenen Gerichte.  Während die Kinder in 2 Gruppen die Koch-Show starten (schnippeln, rühren, kneten, backen, schneiden)  signalisiert Anke der Band, wann die Koch-Uhr (Riesen-Wecker) lostickt. Je nach Schärfe des Mahls und Auswahl der Zutaten werden sich die Akkordfolgen, der Rhythmus und die Melodie-Linien ?anpassen?. Frei nach Schaubrenner: Jede Sauce, jeder Geschmack hat seine eigene Geschmacks-Harmonie- und Note!Es geht um Tempo und Arbeits-Schritte in der Küche, aber auch darum, die richtigen Kräuter- und Gewürz-Harmonien zu schaffen.Musik & Kochen ergänzen sich hervorragend!Die Rap-Gruppe hat parallel zum Melodie-Vorbereitungs-Team genügend Zeit, alle Ideen zusammenzutragen und an die große Tafel zu schreiben.Der Rap-Koch leitet die Kinder beim Vorbereiten der Speisen an und wirft textliche Ideen ein. Kochen und Musizieren vermischen sich. Es entsteht ein Pasta-Rap und Suppen-Blues. 

Vorspeise
Hauptgericht 
Dessert

Die Speisen werden selbst verzehrt oder (falls vorhanden) mit dem Publikum geteilt.

Im Anschluss gehen die Kinder auf eine entspannende Traumreise, wobei die Namen der Gewürze und Zutaten noch einmal Revue passieren. Danach ist Bewegung angesagt: zu pfeffrigen Rhythmen wird jede Müdigkeit aus Armen und Beinen geschüttelt – dadurch haben Fettzellen keine Chance, sich irgendwo anzusetzen!!!

Um es mal deutlich zu machen wie so ein PastaRap&SuppenBlues-Kurs aussah, erkläre ich euch das mal anhand eines Beispiels:

Heute war das Thema „Österreich“  die Kinder, 11 an der Zahl, mussten sich also mit dem Land Österreich auseinandersetzen.Am Anfang gibt es immer einen Willkommenskreis und dort wurde heute gejodelt, das Heidi-Lied gesungen und die , für das heutige Essen benötigten Zutaten vorgestellt und gekostet.                                                                                                                                                 Als Vorspeise gibt es heute bei den PastaRappern und SuppenBluesern Schnittlauchkräcker.
Also ging es fix an die Arbeit und die Kinder bestrichen die Kräcker mit Frischkäse und Schnittlauch und schnitten dazu dann auch noch Tomaten.                                                                                                                                                                                                    Als Hauptspeise gibt es heute Spinatknödel mit Gemüsesoße. Na was gibt es da zu tun für unsere Kids. Natürlich! Der Spinatknödelteig muss geknetet werden. Diese Aufgabe übernehmen die Kinder nur allzu gerne.

Kids beim Spinatknödelteig kneten

Als Nachspeise gibt es Zitronencreme. Mmhh lecker! Also muss die Zitronencreme gerührt werden und natürlich darf dabei nicht vergessen werden Reime zu sammeln.
Wenn das Essen dann fertig zubereitet worden ist, wird erst einmal der Tisch gedeckt bevor das leckere Essen gegessen werden kann. Na? Sind die Kinder hungrig? Aber sicher! Nun wird das vorher zubereitete Essen zusammen verspeist.

Kids beim Zitronencreme essen

Nach dem Essen, damit die müden Glieder wieder wach werden, wird erst einmal ordentlich getrommelt, getanzt und gesungen.
Nicht zu vergessen, der vorhin beim kochen entstandene Rap wird natürlich auch vorgetragen.

Österreich-Rap:

 

Ich schneid das Brot klein

und mach die Eier rein.

Dann kommt noch Milch dazu,

die kommt von der Kuh.

Zwiebeln auch ein bisschen

und dann: KNETEN, KNETEN, KNETEN!

(pft, pft, pft…)

 

Ref.:

Holladrihi, Holladriho

In Österreich und sonstewo

Da gibt es lecker Essen

Das darfst du nicht vergessen!

 

Wir schäln die Mandarine,

das war ’ne harte Trine.

In die Zitronencrème rein,

das riecht wirklich fein!

 

Ref.:

Holladrihi, Holladriho

In Österreich und sonstewo

Da gibt es lecker Essen

Das darfst du nicht vergessen!

Nachdem die Kinder sich ausgetobt haben gibt es noch einen Abschlusskreis, indem die Kinder das Erlebte Revue passieren lassen können und zusammen den Tag ausklingen.