Hier findet ihr alle Infos zu unserem aktuellen Projekt *SuperPowerAutismusSpektrum*

Das neue Projekt NIXX MUSS. MUSS NIXX *SuperPowerAutismusSpektrum* startete im November 2021 und wird uns die nächsten 3 Jahre als Modellprojekt begleiten: In einem neu zusammengestellten Team aus Künstler*innen und einer Sozialpädagogin, sowie fachlicher Unterstützung von unseren Koopertionspartnern BBZ (Bildungs- und Beratungszentrum bei Krankheit/Autismus) und der Lebenshilfe Hamburg e.V., entwickeln wir Kurse für Kinder und Jugendliche im Autismus-Spektrum. Diese sollen nach einer Erprobungsphase zukünftig fester Bestandteil unseres Kursangebotes sein.

Autismus begreifen wir als Superkraft und nicht als Defizit. Wir wollen Autist*innen zuhören und Selbstbezeichnungen und Definitionen aus der Community übernehmen und nutzen. Gleichzeitig haben wir die Individualität eines jeden Menschen im Blick. Wir möchten allen Menschen und ihren Bedürfnissen individuell begegnen.

Wenn ihr Euch zu unserem *SuperPower*-Newsletter anmelden wollt, schreibt bitte ein kurze e-mail an anmeldung@lukulule.de

Hier findet ihr alle bisher erschienen Newsletter.

Du willst auch in den SuperPower-Newsletter (nur für dieses Projekt)? Sag Bescheid unter superpowerautismusspektrum@lukulule.de

  1. 1. Newsletter
  2. 2. Newsletter
  3. 3. Newsletter
  4. 4. Newsletter

*AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES AKTUELLES*

Herzliche Einladung zu unseren ersten Workshops!

Zur Erinnerung: Die Projektidee

Das Projekt SuperPowerAutismusSpektrum ist ein Pilotprojekt in der Experimentierphase. In einem Zeitraum von 3 Jahren möchten wir ein inklusiveres Freizeitangebot für autistische Kinder und Jugendliche entwickeln. Es sollen regelmäßige Kurse stattfinden.

Die Workshops: Wir gehen auf Entdeckungsreise

Gemeinsam mit Euch möchten wir auf Entdeckungsreise gehen und im Rahmen kreativer Workshops herausfinden, was euch am meisten Spaß macht. Dabei werden wir verschiedene Bereiche von Theater, Musik,  Bildende Kunst oder auch Filmproduktion mit einbeziehen.

Die Workshops: Experimentiere mit uns

Ziel der Workshops ist es, gemeinsam zu experimentieren. Uns ist wichtig, dass wir euch keine Methoden überstülpen. Unsere Workshops verstehen wir als Labore, in denen ihr den Raum bekommt, euch individuell kreativ auszuprobieren zu experimentieren.

Wie funktioniert die Welt um uns herum?

Dieser Frage gehen wir im ersten und auch den darauffolgenden Workshops nach.

Wir erkunden dabei zunächst die Örtlichkeiten des Lukulule:

Wie klingt Lukulule? Welche Eigenschaften haben die Räume? Welche Geräte gibt es?

In den darauffolgenden Workshops erkunden wir die Welt weiter und erschließen uns unsere Umgebung mit Hilfe unterschiedlicher Methoden. Wir könnten uns zum Beispiel mit Karten, Plänen und Streckennetzen von Zügen, Flugzeugen oder Bahnen beschäftigen. Auch Politik könnte dabei eine Rolle spielen. Ihr gestaltet die Workshops mit.

Anmeldung für die nächsten Workshops

*Meldet Euch für die nächsten Workshops an*


Sonntag, 26.6., 11.30-13.30 Uhr

Es findet an beiden Tagen wieder das gleiche Konzept statt. Sucht Euch einen Tag aus oder kommt an beiden Tagen 🙂 


Anmeldung und Fragen unter: 
superpowerautismusspektrum@lukulule.de

Melde dich für den Termin oder die Termine an unter:

anmeldung@lukulule.de

Der Kursraum

Du wirst voraussichtlich mit max. 5-7 anderen Jugendlichen im Raum (1.OG) sein. Es können also auch weniger sein. Die genaue Zahl erfährst du rechtzeitig vorher, nachdem sich alle auf die Termine aufgeteilt haben.

Hier findest Du einige Bilder von unseren Räumlichkeiten, die wir nutzen werden

Anfahrt

Unter dem Menüpunkt Kontakt/Anfahrt findet ihr eine ausführliche Wegbeschreibung sowie ein kleines Video um den Weg zu finden.

Das Team

Wir leiten den Workshop zu dritt und eine Person begleitet uns. Hier kannst du etwas über uns lesen:

Antonya: „Hi, ich bin Antonya und als Künstlerin/Teamerin dabei. Ich habe Kunsttherapie/Kunstpädagogik studiert und anschließend meinen Master in Performance Studies gemacht. Seit 2018 lebe ich in Hamburg. Ich leite die Workshops gemeinsam mit Göktuğ und Vincent.“

Vincent: „Hi, ich bin Vincent. Ich bin ausgebildeter Dramaturg und Soziologe. Neben meiner Arbeit am Lukulule leite ich an einer Grundschule eine Schreibwerkstatt und einen Theaterkurs. Außerdem habe ich schon für verschiedene Film- und Fernsehproduktionen gearbeitet. Ich leite die Workshops gemeinsam mit Göktuğ und Antonya.“

Göktuğ: „Hi, ich bin Göktuğ. Ich habe in Istanbul Schauspiel und in Istanbul Regie studiert. Ich habe schon als Schauspieler und Regieassistent gearbeitet sowie an vielen theaterpädagogischen Projekten mitgemacht. Ich habe auch einen Master in Performance Studies an der Uni Hamburg gemacht. Ich leite die Workshops gemeinsam mit Antonya und Vincent.“

Anna: „Hallo, ich bin Anna und arbeite mit 30 Stunden die Woche im Büro von Lukulule. Ich bin die organisatorische Projektleitung bei SuperPowerAutismusSpektrum. Ich bin Kulturmanagerin und arbeite seit 1,5 Jahren bei Lukulule. Gemeinsam mit unserer Vorständin Mable Preach habe ich das Konzept für dieses Projekt erarbeitet. Ich bin Deine Ansprechperson im Büro von Lukulule (bei den Workshops werde ich meistens nicht dabei sein).“

Bente: „Hi, ich bin Bente. Wir haben die Vorgespräche miteinander geführt. Ich bin Erziehungswissenschaftlerin und arbeite als Pädagogin im Lukulule. Im Projekt SuperPowerAutismusSpektrum bin ich die Teamleitung. Wenn du Fragen, Anmerkungen oder sonstiges loswerden willst, habe ich immer ein offenes Ohr. Ich begleite die Workshops im Hintergrund.“

Wir alle freuen uns schon auf Dich!
Dein SuperPowerTeam 😊

*VERGANGENES*

Unsere zweite Veranstaltung zum Thema Autismus! Meldet Euch an unter anmeldung@lukulule.de

Herzliche Einladung zu unserer ersten Austauschveranstaltung

_____________________________________________________

Hier der Link für unsere Austauschveranstaltung am 26.01.22, 18h via Zoom

Lukulule e.V. lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.


Thema: Austauschtreffen *SuperPowerAutismusSpektrum*Uhrzeit: 26.Jan..2022 06:00 PM


Zoom-Meeting beitretenhttps://us06web.zoom.us/j/83697586001?pwd=cldUcXJQZmxGcnJUeVh3WGw1M3IrQT09

Meeting-ID: 836 9758 6001Kenncode: 430746

__________________________________________________

Mit einem Grußwort der Senatskoordinatorin für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Liebe Fans, Freundinnen und Freunde von LUKULULE e.V., liebes Luku-Team,

es ist mir eine Ehre und eine Freude den Verein mit all seinen Freundinnen und Freunden ein wenig begleiten zu dürfen!

LUKULULE leistet einen wichtigen Beitrag, um aus einem Nebeneinander ein Miteinander entstehen zu lassen. Die Ausnahme wird zur Regel und Anderssein ist das neue Normal. Ja, das ist echte gelebte Inklusion! Inklusion ist ein Menschenrecht. Und Deutschland hat mit vielen anderen Ländern eine Vereinbarung (UN-Behindertenrechtskonvention) unterschrieben, in welcher steht, dass alle Menschen eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben haben sollen. Das heißt, alle dürfen mitmachen, keiner muss mehr draußen bleiben und Unterschiedlichkeit macht das Leben sogar besser.

Was LUKULULE macht, ist darüber hinaus etwas ganz Besonderes: Der Inklusionsgedanke wird mit Kunst verbunden!

Das ist deshalb so besonders und gut, weil Kunst Ausdrucksmöglichkeiten schafft, mit und ohne Sprache, aber auf jeden Fall ohne Bewertung von Menschen! Kunst hilft jedem Menschen sich als etwas Positives zu erfahren. Für mich ist es wie Essen und Trinken für die Seele. Etwas, auf das man nicht verzichten kann.

Ich wünsche dem Verein und allen ihm verbundenen kleinen und großen Menschen viele neue kreative Ideen und viel Kraft dazu, diese umzusetzen. Und wenn diese Ideen in der Öffentlichkeit gezeigt werden, komme auch ich gerne vorbei.

Ich bedanke mich bei allen von ganzem Herzen, dass sie unser Hamburg mit hervorragenden Projekten auf den Weg zur inklusiven Gesellschaft bereichern!

Herzlichst, Ihre und Eure

Ulrike Kloiber

Senatskoordination für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen

In Kooperation mit dem Bildungs- und Beratungszentrum Pädagogik bei Krankheit/Autismus (BBZ) und der Lebenshilfe Hamburg